Living Picture

Kiss me or die!

Haus Wittgenstein, Parkgasse 18, 1030 Wien

NORM-AL

AUSSTELLUNG DES GAL (GENDER ART LAB)
DER UNIVERSITÄT FÜR ANGEWANDTE KUNST WIEN IM HAUS WITTGENSTEIN
ERÖFFNUNG AM DIENSTAG, DEM 2. NOVEMBER 2021, um 19.00h

Ausstellung vom 2.-4. November 2021
zu den Öffnungszeiten des Kulturinstitutes (Montag bis Freitag 10.00-16.30h bzw. nach Voranmeldung)

Was ist NORM und was ist NORM-AL? Was bezeichnet die Gesellschaft als normal und wie gehen wir mit diesem Begriff, den Konventionen um? Küntler:innen sind immer aufgerufen Problemfelder aufzuwerfen, der Öffentlichkeit zu präsentieren und genau das tut das Gender Art Lab. Dieses Hinterfragen des Motivs NORM-AL wird nun endlich mit Werken unserer Student:innen zur Ausstellung gebracht.
########
———–

Haus Wittgenstein
Parkgasse 18
1030 Wien

November 2021

Vienna, 24/07/2021

Zwischenkultur_

Kunst:Diskurs:Interkultur

Für inBEtween-project im „The Dessous“

Lernen mit allen, lernen durch alle. Verantwortung. Raum. Abgrenzung. Muss Kultur gelebter Diskurs sein und wie kann sich dieser in der Kunst wiederfinden? Schafft Kunst Identität?

Juli 2021

SAR2021 – CO-ABILITY. Dismantling barriers through artistic reseach

Vienna, 07 – 09/04/2021

Fromm, Julia; Bösker, Sophie; Ebenstein, Lisa; Luberda, Aneta; Weiler, Christina; Mateus-Berr, Ruth:

April 2021

Finding words for Fear

„Postapokalyptische Geste“ – Stummfilm, entstanden in der Auseinandersetzung mit Formen des Theaters und Landschaft in Film veröffentlicht im mumok Kino behandelt thematisch die Räume zwischen ausstrahlender Position (Sendung) – Sprache – Symbol und Zeitlichkeit

März 2019

Sensible Room

Imagine All the Data, Gruppenausstellung, Heiligenkreuzerhof, Wien „Bomb all the Servers“
Siebdrucke
„Sensible Room“ Raum Video Installation 

Oktober 2018

OBEN & UNTEN 3 Tage, 3 Etagen im 3 Haus

War das Thema der Eröffnungsausstellung. Im unteren Stock gab es spaceige Exponate aus Sesseln. Oben lag der Fokus auf kleinen, einzeln inszenierten Bildern. Oben & Unten ist das Pilotprojekt der Gruppe und die Eröffnung ist gelungen – etwa 150 Menschen waren am Donnerstag da. Das Programm bestand aus einer Living Picture Show und einer Videoperformance von MANN. Am Freitag gabs dann Kartoffelsuppe und Krautfleckerl.

Dezember 2014

Speak to me loudless

Co-Ability design practices / Matter and Mind in Disability

Online (Budapest) – „Sound und Skulptur, Film“

Mai 2020

Euro Border Crosser

Muffathalle München
Skulptur in Zusammenarbeit mit Chico Mc Murtrie

Artistic team:
Chico MacMurtrie with Sara Bissen, Ferdinand Doblhammer, Moritz
Durauer, Maximilian Fink, Georg Holzmann, Gea Kalkhof, Maximilian
Köb, Johannes Krumböck, Aneta Luberda, Jakob Steixner, Lola Verger

Oktober 2018

Living Picture

PERFORMANCE“ WAS NUTZT DIR DAS LEBEN, WENN DU DAS EWIGE LEBEN VERLIERST?“

Fashion Editor: Aneta Luberda
Performance Konzept: Aneta Luberda
Layout & Graphik: Florent Souly
Film und Schnitt: Jessyca R. Hauser

COVERGIRL: Jill Kugener DESIGNS: Schmuck: Elena Mitzewa
Kleid (Covergirl) : madame with a mission / Susa Kreuzberger

April 2013

BauduaB

Ein Austauschprojekt – Gruppenausstellung, Plastische Konzeption/Keramik – Kunstuniversität Linz

fliegende Menschen“ – Dia – Grafiken, Skulptur

Mai 2018

Eine Art Raum – Video, Skulptur
Ottensteiner Staumauer, August 2018
K im Pferdestall (59:48) – Ehemalige Trabrennbahn Krieau
Raum- Video- Installation in den Stallungen, August 2018

L‘ Art pour La Vie

Everydays Shooting

Performance, Raumgestaltung – Kulturas Kanapes Centre
Riga (Lettland), August 2012