Zwischenkultur_

Kunst:Diskurs:Interkultur

Exhibition space at „The Dessous“, Geblergasse 101, 1170 Wien

inBEtween-project, 24.7.2021

_Nargol Ghara, _Aneta Luberda

Lernen mit allen, lernen durch alle. Verantwortung. Raum. Abgrenzung. Muss Kultur gelebter Diskurs sein und wie kann sich dieser in der Kunst wiederfinden? Schafft Kunst Identität?

Sprache, Diversität und Interkulturelle Themen prägen immer mehr politische Diskussionen und gesellschaftliche Weichenstellungen. Aus der jungen Kunstszene sind diese Begriffe nicht mehr wegzudenken. In diesem Panel sprechen Expert*innen der Pädagogik und Kunst über die Freiheit der Identitätsfindung, die Unterstützung dieser in der/durch die Kunst sowie die folgen dessen. Und darüber wieso es wichtig ist zu spielen.

_Nargol Gharahshir studiert Kunstpädagogik an der Universität

für angewandte Kunst Wien. Ihre Tätigkeit als Studienassistentin der Kunstdidaktik gestaltet ihren Lernprozess, indem sie sich intensiv mit Vermittlungsstrategien auseinandersetzt – ihr persönlicher Forschungsschwerpunkt liegt dabei in der Empathieförderung.

_Aneta Luberda lebt und arbeitet in Wien und setzt dabei ihren Forschungsschwerpunkt auf die Themen: Transparenz, Raum, Synästhesien und Realität. Ihre künstlerische Arbeit folgt dem Gedanken des naturalistischen Sekundenstils. Filmisches, szenisches Empfinden durch- fochten mit individuellen Wahrnehmungswelten, hinterlegt von Einflüssen aus den Massenmedien ist ihr Kernmaterial

© Fotos: merci beaucoup "The Dessous"